Montag, 7. April 2014

Blogparade "Taschenbuch oder eBook"

Diese Frage spaltet die Leser-Nation - die Meinungen gehen auseinander und deshalb will ich auch meine Meinung kundtun und bei der von Ann-Bettina Schmitz intiierten Blogparade mitmachen.

Bevorzugst du Taschenbücher oder eBooks oder ist dir das egal?
Egal ist mir das nicht, aber ich schwanke...Ein eBook Reader ist modern und cool, aber ein Buch ist ein Buch - das Feeling ist einfach anders. In der Mittagspause, im Grünen, Sonnenschein und dann die Nase in ein Buch stecken - das fühlt sich an wie ein kleiner Urlaub.

Welche Vor- und Nachteile haben Taschenbücher?
Taschenbücher kann man anfassen, in der Hand umdrehen, mal das Cover anschauen, mal die Rückseite. Man kann darin herumblättern - ja ich weiß, das kann man auch bei eBooks, aber nicht so gezielt.
Wenn mich jemand mit einem aufgeschlagenen Buch in der Hand sieht, weiß er oder sie, dass ich lese und zögert, mich zu stören (das gilt allerdings nicht für meinen Mann).
Bücher kann man wunderbar im Regal aufreihen und betrachten: das war gut, das würde ich jederzeit wieder lesen; naja, das hat mir nicht gefallen; das habe ich zu meinem Xten Geburtstag bekommen usw.
Bücher aus Papier sind Vertraute und Begleiter, aber sie haben auch ihr Gewicht. Kaum jemand wird 5 dicke Wälzer auf eine Urlaubsreise mitnehmen!

Welche Vor- und Nachteile haben eBooks?
Der eBook Reader ist leicht und man kann auf ihm viele, viele Bücher speichern. Für eine Reise also ideal. Allerdings finde ich es anstrengend, im hellen Sonnenlicht auf dem Reader zu lesen. Ein Buch kann ich mal auf der Liege liegen lassen, das klaut so schnell keiner. Bei einem eBook Reader hätte ich dieses Vertrauen nicht.

Machst du deine Buch-Kaufentscheidung davon abhängig, ob das Buch in der von dir bevorzugten Version angeboten wird?
Nein. Ich nehme einen Reiseführer in Papier zum Mitnehmen und Blättern, den Roman eines unbekannten Autors als eBook zum Ausprobieren und einen "Klassiker" wieder eher in Papier.

Und nun zu Zeitungen und Zeitschriften. Liest du die lieber auf Papier oder als Online-Ausgabe?
Ich lese morgens beim Frühstück die Zeitung. Da liegt Papier neben der Kaffeetasse. Zeitschriften lese ich nicht mal beim Friseur.

Warum bevorzugst du die Papier- bzw. die Online-Version?
Die Beantwortung erübrigt sich - siehe oben.

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,
    bei mir kämpfen Gefühl und Vernunft auch des öfteren miteinander.Meine Vernunft sagt:"mehr eBooks, die sind praktisch". Mein Gefühl schreit:"Nein, Bücher, die sind viel schöner". Da es offensichtlich nicht nur mir so geht, werden Bücher aus Papier
    wohl nicht so schnell verschwinden.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Artikel ich finde auch gut, das du einen Reiseführer in Papier mitnehmen würdest. Ich habe mir vorgenommen bei meiner nächstne reise nur noch auf einen eBook Reader zurückzugreifen. (ist einfach leichter)
    Klar das Blättern ist nicht so einfach aber der Gewichtsvorteil zählt für mich.
    Schöner Artikel: ich wollte nur mal "Hallo" sagen, da ich bei Bettinas Blogparade auch mitgespielt habe und schauen wollte was andere Blogger so geschrieben haben.

    AntwortenLöschen