Sonntag, 10. Dezember 2017

Lust auf einen Knaller zum Jahresende?

Bald ist Weihnachten. Da gibt es gutes Essen und meistens auch Geschenke...

Freust Du Dich schon darauf?

Aber muss es erst Weihnachten werden, um jemanden etwas zu schenken? Ich denke - nein.

http://bit.ly/s-kyrell-amazon
Die Adventszeit taugt genauso gut zum Schenken, meinst Du nicht auch? Daher habe ich beschlossen, an jedem Adventswochenende einen meiner Romane für nur € 0,99 je eBook anzubieten.

Am 2. Advent ist "Schritte im Treibsand" dran, am 3. Advent "Die Spur des Schwarzen Drachen" und am 4. Advent "Wiederkehr der Schatten".
Aber damit noch nicht genug. An Silvester gibt es noch einen Knaller obendrauf. Der Liebesroman "Mauern um Dein Herz" kostet als eBook normalerweise € 5,99. Aber zu Silvester bekommst Du die spannende Liebesgeschichte ebenfalls für nur 99 Cent.

Ist das etwas für Dich? Dann speichere Dir diesen Link am besten gleich ab.

Ich freue mich auf Dein Feedback.


Sonntag, 26. November 2017

Die Gewinner stehen fest!

Vielen Dank an alle, die im Rahmen meines Gewinnspiels meine neue Homepage www.sabrinakyrell.de besucht haben.

Und noch größeren Dank an diejenigen, die sich die Mühe gemacht haben, die Homepage zum Auffinden der richtigen Antworten zu durchstöbern. Die Mühe hat sich ausgezahlt.

Per Zufallsgenerator habe ich die Gewinner ausgelost und nun sind die Bücher unterwegs an die Gewinner.


Stellvertretend für alle sei hier nur die Ziehung des 1. Preises im Bild dargestellt.

Gewonnen haben:

Karin: ein signiertes Taschenbuch "Geld, Macht, Tod"

Angelika: ein Kindle eBook "Wiederkehr der Schatten"

Monika, Uschi, Gerda und Falko: je ein signiertes Taschenbuch "Mord am Aussichtsturm"

Herzlichen Glückwunsch!

Ich freue mich auf Euer Feedback und Eure Rezensionen auf Amazon und gerne auch auf anderen Plattformen.

Dienstag, 14. November 2017

Letzte Chance - auf keinen Fall verpassen!

Kennst Du das? Da möchte man unbedingt bei einem Gewinnspiel mitmachen, doch dann kommt immer irgendetwas Wichtiges dazwischen und die Frist verstreicht... zu spät. verpasst. vergangen. vorbei. finito.

So erging es einigen lieben Social Media - Freunden. Doch ich bin ja glücklicherweise ein netter Mensch😉, also:

Das Gewinnspiel wird um eine Woche verlängert - nun also bis zum 19.11.2017


Aber dann ist wirklich Schluss. Es gibt definitiv keine weitere Verlängerung mehr.

Also nutze die einmalige Chance und spiel mit! Ein Klick auf das Bild genügt - oder Du klickst hier!


Sonntag, 29. Oktober 2017

Endlich online... und Gewinne gibt es auch!

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen. Immer wieder kommt hier ein Textschnipsel und dort ein Bild dazu. Ich habe formuliert und umformuliert, angeordnet und umgeordnet.

Und dann war sie fertig.

Tagelang habe ich sie nicht mehr angerührt - so schwer es mir auch fiel. Aber angeschaut habe ich sie mir dennoch in der Zwischenzeit.

Und dann? Dann habe ich nur noch auf einen Button gedrückt und meine neue Website war online.

Ja. Online. Meine neue Website. Cool, oder?

Kyrell Poduction proudly presents:  www.sabrinakyrell.de


Damit Du Dich genauso freuen kannst wie ich, habe ich mir ein Gewinnspiel ausgedacht. Um zu gewinnen, musst Du nur drei Fragen beantworten. Alles Wichtige, die Spielanleitung und die Teilnahmebedingungen und vor allem die Gewinne, findest Du auf meiner Homepage. Klicke einfach auf diesen Link und schau Dir meine neue Heimat im Netz an.

Das Gewinnspiel läuft  übrigens von 29.10. bis 12.11.2017 und ich würde mich sehr freuen, wenn auch Du teilnimmst.

Auch wenn ich jetzt eine neue Homepage habe, werde ich diesen Blog dennoch nicht aufgeben. Auf der Homepage werden meine Leser alles Wissenswerte über mich und meine Bücher finden, dazu Informationen zu Lesungen und anderen Events.

Und hier auf dem Blog? Hier wirst Du die Geschichten hinter meinem Geschichten lesen oder etwas Lustiges oder Nachdenkliches. Also bleib am Ball. Die Story ist noch lange nicht zu Ende.

Sonntag, 15. Oktober 2017

Ein großartiger Tag auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Schon im Parkhaus bekam ich ein Kribbeln im Bauch, als ich die vielen Menschen sah, die zum Messebus strömten.

"Das sind alles Leute, die mit Büchern zu tun haben. Das sind alles Leute, die gerne lesen, die Geschichten mögen. Lauter Gleichgesinnte also!"

Eine begeisternde Vorstellung, nicht wahr?

Die Bushaltestelle befindet sich direkt vor Halle 3 und das passt mir sehr gut. In Halle 3 sind die Self Publisher zu Hause und dort gehe ich immer zuerst hin.
Ich kam gerade rechtzeitig zum Workshop von neobooks zum Thema "eBook-Marketing". In der ersten Reihe war noch ein Platz frei... Ich habe schon viel über Marketing gelesen, aber es war dennoch sehr hilfreich, die wichtigsten Punkte beim eBook-Marketing strukturiert und übersichtlich präsentiert zu bekommen.
Eine Zahl, die ganz zu Anfang genannt wurde, hat mich zuerst mal kurz umgehauen: in Deutschland gibt es allein im Self Publishing etwa 200 Neuerscheinungen pro Tag! Das muss man erst einmal verdauen: zweihundert! Jeden Tag!

Zweihundert. Okay. Na und? Soll ich deswegen aufhören zu schreiben? Nein!

Der erste Schock war überstanden und ich konzentrierte mich wieder auf den Vortrag. Ein gut gestaltetes Cover, ein knackiger Klappentext, Preisaktionen, Gratisaktionen, Leserunden, Gewinnspiele - ja, es gibt viele Möglichkeiten und Chancen, neue Leser zu gewinnen und im Ranking ein wenig höher zu klettern.

Nach dieser lehrreichen Lektion brauchte ich erst einmal frische Luft. Das Wetter am Donnerstag war herrlich und auf dem großen Platz zwischen den Hallen gab es kaum eine freie Sitzgelegenheit. Ich spazierte quer über den Platz zur Halle 6 und besuchte oben am Übergang zu Halle 5 den Stand des ZDF, wo mich der nette Toningenieur (den ich übrigens von meinem Hauptjob her kenne) mitnahm hinter die Kulissen. Ich konnte zuschauen, wie die Moderatoren und Gäste in der Maske geschminkt und dann verkabelt wurden, bevor sie hinausgingen aufs Blaue Sofa.
Einige Zeit schlenderte ich einfach so durch die Hallen und ließ die Atmosphäre auf mich wirken. Ich schaute mir die Neuerscheinungen der großen Verlage an, sprach mit einem kleineren Verlag und informierte mich über die Arbeit einer Lektorin, bevor ich am frühen Nachmittag einen weiteren Workshop besuchte, dieses Mal am Stand von BoD.

"Die eigene Autorenwebsite erstellen"

Dieses Thema war für mich ganz besonders aktuell und interessant, weil ich mir vor etwa zwei Monaten die Webadresse sabrinakyrell.de gesichert habe und die Homepage derzeit mit Inhalten fülle (Die Website wird Ende Oktober online gehen. Und ich werde darüber an dieser Stelle berichten.).
Angefangen von den verschiedenen Möglichkeiten einer Webpräsenz über Konzept und Aufbau der Homepage bis zu den rechtlichen Vorschriften waren alle wichtigen Punkte im Vortrag enthalten. Auch das Thema SEO durfte nicht fehlen.
Alles in allem ein Workshop, von dem ich viel mitgenommen habe. Danke BoD!

Nach so viel Theorie war mein nächster "Programmpunkt" ein menschlicher - nämlich ein Treffen mit Autorinnen vom Autorinnenclub. Kari Lessir kannte ich ja schon, aus dem Netz und von einem persönlichen Treffen bei einer meiner Lesungen. Neu lernte ich Marion Vogel, Bianka Bös und Margaux Navara kennen. Wir alle schreiben völlig unterschiedliche Romane, aber das hielt uns nicht davon ab, uns gegenseitig sehr sympathisch zu finden. Wir werden definitiv in Kontakt bleiben!


Die Leute von Thalia lassen sich für die Besucher immer etwas Nettes einfallen. In diesem Jahr gab es Lesezeichen, nicht irgendwelche, sondern mit dem eigenen Bild darauf. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und hier ist das Ergebnis:
Ich war schon auf dem Weg zum Bus, als ich am Stand von KdP  vorbeikam und einen Blick auf den Bildschirm hinter dem Moderator warf:
"Neu! Autorenexemplare jetzt auch bei KdP."

Ich blieb stehen und hörte zu. Und auf dem Heimweg beschloss ich, meine Taschenbücher nach und nach von Createspace zu KdP umzuziehen.


Fazit: ein äußerst kurzweiliger, lehrreicher und inspirierender Tag, dazu Begegnungen mit interessanten und liebenswerten Menschen.

Samstag, 30. September 2017

Blogparade zur Frankfurter Buchmesse 2017

Die Wege des Internets sind manchmal ziemlich kurvig.

Sheena von Sheenas Creativ Bookworld hat irgendwo gepostet, dass es eine Blogparade zur Frankfurter Buchmesse gibt.

Seht Ihr, wie kurvig das Netz ist? Ich weiß nicht einmal mehr, auf welcher Plattform ich das gesehen habe. Okay, das mag vielleicht nicht nur am kurvigen Netz liegen, sondern möglicherweise auch an meinem Gedächtnis... Egal! Dadurch bin ich auf den Blog einer Lesebegeisterten gestoßen, auf dem ich sicherlich immer wieder vorbeischauen werde.

Biggis Blog heißt "Melusines Welt" und unter diesem Link findet Ihr den Aufruf zur Blogparade.

www.sabrinakyrell.de/start.html


Jetzt aber zu den Fragen und zu meinen Antworten:

Nenne drei Gründe, warum du 2017 die Frankfurter Buchmesse besuchst.
1. Ich kann dort mit anderen Autoren ins Gespräch kommen und vielleicht sogar einige von Euch Buchbloggern kennenlernen. 😎
2. Die Ansprechpartner von Verlagen und BoD-Anbietern sind dort. Ich kann also direkt ein paar Fragen loswerden.
3. Frankfurt liegt bei mir quasi um die Ecke. Da MUSS ich doch einfach hin!

Was ist für dich das Besondere an dem Besuch einer Buchmesse, besonders in Frankfurt?
Wo sonst bekommt man alles Facetten des Buchmarktes so hautnah mit? Auf der Buchmesse gibt es außer Belletristik ja auch noch Sachbücher zu allen möglichen Themen und Bildbände und Reiseführer, die mich als alte Reisetante magisch anziehen.
Dass die Messe in Frankfurt stattfindet, hat für mich keine große Bedeutung. Es liegt für mich einfach näher als z.B. Leipzig und ist daher besser erreichbar.
Auf welchen Programmpunkt auf der FBM 2017 freust du dich besonders?
Weiß ich noch nicht. Ich bin gerade dabei, die Programme der Aussteller zu durchforsten und mir mein eigenes Programm zusammenzustellen. Ich bin für Vorschläge noch offen.
Wo ist dein Lieblingsort auf der Frankfurter Buchmesse und warum?
Mein Lieblingsort ist eindeutig die Self Publisher Halle. Dort bekomme ich die neuesten Informationen für meine Arbeit, kann mir Vorträge anhören und Kollegen treffen.
Was unternimmst du nach Schließung der Messehallen abends in Frankfurt? 
Da ich nur eine Stunde zu fahren habe, fahre ich nach Hause. Dort kann ich am besten entspannen und den Tag Revue passieren lassen. Die Messetage sind schließlich lang und anstrengend.
Wie hältst du deine Erfahrungen von der Buchmesse fest? (Foto/Notizbuch oder ähnliches)
Mit dem Smartphone halte ich die besonderen Momente im Bild fest und die wichtigen Informationen ganz altmodisch mit Stift und Notizbuch.

Wenn Ihr mich mal persönlich kennenlernen möchtet, schreibt mir gerne in die Kommentare oder eine Nachricht über FB etc. Vielleicht klappt es ja auf der FBM. Ich würde mich sehr freuen!

Sonntag, 17. September 2017

Autorenleben - Faulheit ausdrücklich erlaubt

Viele Menschen in Deutschland haben in den letzten Monaten Ferien gemacht - ich gehöre auch dazu.
Nicht in den Sommerferien allerdings, denn während der Sommerferien haben diejenigen meiner Kollegen Urlaub, die Kinder im schulpflichtigen Alter haben. Ich dagegen arbeite in dieser Zeit trotz Teilzeitvertrag dann Vollzeit. Ich will mich auf keinen Fall beschweren! Das ist völlig okay so.

Der Ausgleich kommt dann irgendwann später, außerhalb der Ferien.

Und der Ausgleich kam: letzte Woche waren mein Mann und ich in Leogang zum Wandern. Es war herrlich - Entspannung pur! Auch wenn das Wetter dieses Mal nicht so ganz mitgespielt hat... wir hatten sogar an einem Tag Schnee! Es war so viel, dass ich meinen Namen auf die Bank schreiben konnte.

Trotzdem waren wir jeden Tag von morgens bis abends draußen unterwegs und fielen müde und zufrieden ins Bett.

Allerdings habe ich aus diesen Gründen in den letzten Wochen nicht so viel an meinem neuen Roman geschrieben, wie ich eigentlich wollte. Ich habe ein paar Kapitel überarbeitet, einige Szenen neu geschrieben und Notizen zu den Charaktereigenschaften meiner Protagonisten gemacht, die ich noch in die Fantasy-Story einarbeiten möchte.

Falls Du jetzt sagst: das ist doch schon was! Nach so wenig klingt das gar nicht!

Danke!!! Du hast ja Recht.

Ich habe mir erlaubt, den Sommer zu genießen! Ich habe mit meinem Mann auf der Terrasse gesessen, habe unseren Garten genossen und es mir abends bei einem Gläschen Wein gutgehen lassen. Auch das Lesen kam nicht zu kurz. Das habe ich mir einfach gegönnt! Basta.
Jeder von uns hat genug Druck in seinem Leben - beruflich oder privat. Da sollten wir uns immer mal wieder eine Auszeit vom Alltag nehmen und - ganz wichtig! - wir müssen uns weder dafür entschuldigen, noch deswegen ein schlechtes Gewissen haben.

Wie siehst Du das? Ist auch bei Dir ab und zu "Faulheit ausdrücklich erlaubt"?

Schreib die Antwort gerne in die Kommentare.